Tag: Weiterbildung

Phaemoberatung – Schwerpunkt Gewaltberatung: Weiterbildung für Frauen

Beginn der nächsten berufsbegleitenden Weiterbildungsgruppe Phaemoberatung – Schwerpunkt Gewaltberatung für Frauen ist vom 02.10.2017. Der erste Baustein ist in der Nähe von Salzburg, die weiteren Bausteine finden in den Ländern der Teilnehmerinnen statt. Die Leitung des Seminars hat Joachim Lempert vom Institut Lempert.

1. Baustein: Sozialisation / Selbsterfahrung

2. Baustein: Wahrnehmung und Kommunikation

3. Baustein: Kontakt / Eskalation und Deeskalation

4. Baustein: Krise / Krisenintervention

5. Baustein: Opfer – Dynamik, empathisches Begleiten

6. Baustein: Täter_innen – Gewaltkreislauf, Konfrontation

7. Baustein: Abschied / Abschlusskolloquium

 

  • 6 Bausteine á 5 Tage und
  • 1 Baustein á 7 Tage
  • als 2 jährige berufsbegleitende Weiterbildung
  • die Teilnehmer_innenzahl ist auf 16 begrenzt
  • findet in festen Gruppen statt
  • in Seminarhäusern in Österreich, Deutschland und der Schweiz

Bei Interesse laden wir Sie gern zu einem – für Sie völlig unverbindlichen und kostenlosen – Vorsgespräch ein, um Ihnen die Weiterbildung vorzustellen.

2. internationale eupax Tagung 2018 – save the date –

04. -06.05.2018 in Ludwigshafen

1. Internationale eupax Fachtagung „Im Dialog – aus der Praxis für die Praxis“

für

  • Gewaltberater_innen
  • Phaemoberater_innen
  • Phaemotherapeuten_innen

Tagung zu den aktuellen Themen unserer Arbeit.

Download eupax-Tagung-2017

 

 

 

 

1. Internationale eupax Fachtagung „Im Dialog – aus der Praxis für die Praxis“ 19. – 21.05.2017

für

  • Gewaltberater_innen
  • Phaemoberater_innen
  • Phaemotherapeuten_innen

Im Heinrich-Pesch-Haus in Ludwigshafen / Mannheim

19. – 21.05.2017

eupax-tagung-2017

eupax Tagung der Phaemoberater_innen und Gewaltberater_innen

Download eupax Tagung-2017

Seminar Schulsozialarbeit CH

Was tun mit mühsamen und gewalttätigen Schülern?
Beratungs- und Konfliktkompetenz in der Arbeit
mit grenzverletzenden Buben und männlichen Jugendlichen
Ein Fachseminar für Schulsozialarbeitende
Wenn ein Schüler schwierig ist, es Probleme mit ihm gibt, wenn er destruktiv auffällig oder gar gewalttätig ist, wird die Schulsozialarbeit gerufen. Was tun?

Destruktive Auffälligkeit und Gewalt sind keine Zeichen von Stärke, sondern dienen dem Aufrechterhalten des Bildes, Herr der Lage zu sein, die Situation zu kontrollieren, sich nichts bieten zu lassen. Der Bub bzw. Jugendliche tut sein Möglichstes, dieses Bild aufrechtzuerhalten – und zahlt einen hohen Preis dafür.
Mit unserem phänomenologisch-emotionalen Ansatz bieten wir Ihnen ein wirksames Arbeitsinstrument. Und Sie damit dem Buben oder Jugendlichen einen Ausweg ohne Gesichtsverlust. Er erfährt Respekt, wird autonomer und wächst. Er findet seinen Weg.
Seine Verantwortung, seine Auffälligkeit oder seine Gewalt werden unmissverständlich benannt.
Gleichzeitig bekommt er die notwendige Unterstützung und Aufmerksamkeit.
Das Fachseminar bietet intensiven Einblick in die Arbeitsweise der Phaemopädagogik® und der Gewaltberatung. Es vermittelt Handwerkszeug, welches Ihre eigene Beratungs- und Konfliktkompetenz in der Schulsozialarbeit erweitert.
Inhalte
• Unterschiede zwischen Gewalt und Aggression und die Folgen für die Arbeit
• Sinn und Ursache von auffälligem und gewalttätigem Verhalten
• Unterschiede und Berührungspunkte von Täterarbeit und Opferarbeit
• Prinzipien und Techniken der Arbeit mit Tätern bzw. auffälligen Buben und Jugendlichen
• Möglichkeiten und Grenzen als Mann bzw. Frau in der Schulsozialarbeit
• Fallbezogene Kooperation mit den Lehr- und Fachpersonen
• Ihre Themen, Fragen und Anliegen

Veranstaltungskalender und -hinweise

In unserem Blog ist seit neuestem ein Veranstaltungskalender zu finden. In ihm wird auf Veranstaltungen für Betroffene und für Profis hingewiesen. Hinweise auf Fortbildungen ergänzen zusätzlich den Kalender. So kann man (und frau) interessante Veranstaltungen in der Nähe finden.