Schlagwort: euline

Erfolgreicher eupax/euline-Auftritt in Hildesheim

Die Präsenz per Info-Stand, Beratungen und Vorträgen des Hildesheimer Büros der eupax/euline (Wolfgang Brandt, PhaEmo®Praxis Hildesheim) bei der seit dem 9. November in der Hildesheimer Fachhochschule (HAWK) laufenden Ausstellung ‚Rosenstraße 76 – Häusliche Gewalt überwinden‘ stellt sich als ein großer Erfolg für den Bekanntheitsgrad der Hotline und für unseren Ansatz der Gewaltberatung/Tätertherapie vor Ort heraus. Zudem können vorhande Kontakte zu bestehenden Beratungsstellen, Kirchenvertretern_innen und offiziellen Stellen auf einfache, aber wirkungsvolle Weise erneuert, gestärkt und ausgeweitet werden. Angesichts unserer personalen ‚Stärke‘ in Hildesheim (One-man-Show) ein unschätzbares Gut!

Bei der Eröffnung der Ausstellung ‚Rosenstraße 76‘ in Hildesheim war natürlich auch die eupax/euline mit dem ‚blauen Mann‘ vertreten – unübersehbar am Eingang zu den Präsentationsräumen

Viele Gespräche mit Gästen der Ausstellung, mit Dozenten_innen und Studenten_innen (Hebammen, Ergotherapie, Physiotherapie, Logopädie, Soziale Arbeit, Soziales Management u.a.) verdeutlichen das große Interesse gerade auch dieser Berufsrichtungen und machen deutlich, wie wichtig diese Zielgruppen für eine Verbreitung der Hotline-Nummer sind. Als Folge werden weitere Vorträge über die Arbeit der eupax/euline im Rahmen von Seminaren vereinbart, die einen vertieften Einblick in unsere Gewaltberatungsarbeit ermöglichen sollen. Motiviert durch die starke Resonanz und die positiven Erfahrungen bei den bisherigen Informationsveranstaltungen bzw. -vorträgen sehe ich dieser Entwicklung mit großer Freude entgegen – knüpft dies doch an jahrelang erworbene Kompetenzen an, ohne von einem zwanghaften Rahmen eingeengt zu sein!

Viele Informationsgespräche mit Einzelpersonen entwickeln sich auch zu längeren Beratungsgesprächen, v.a. mit Menschen, die Gewalt erfahren haben und sich durch diese Ausstellung trauen, Kontakt aufzunehmen, sich mitzuteilen oder Unterstützung anzufragen. Allein schon aus diesem Grund hat diese Form der Präsentation ihren Sinn erfüllt.

Präsentation von Literatur und Werbematerial der eulne im Schaufenster einer Hildesheimer Buchhandlung als Ergänzung zur Ausstellung

Das Material der euline steht auf dem Info-Stand für Interessierte zur Verfügung, dazu Ausführungen über die Idee der Hotline, den Fachverband eupax und die EURIT Richtlinien zur Täterarbeit. Vor allem die Zusatzinformationen und die Infos kleineren Formats werden gern mitgenommen; endlich kann ich auch die Streichholzschachteln in großen Mengen unter die Leute bringen! Viele Studenten_innen habe Ideen, an welchen Orten sie diese verteilen können und kümmern sich darum.

Für das Schaufenster der Buchhandlung habe ich eine Literaturliste erstellt, die Bücher wurden besorgt und zusammen mit dem euline-Werbematerial präsentiert. Zur Zeit liegen mir noch keine Informationen hinsichtlich der Wirksamkeit dieser Maßnahme vor. Zu gegebener Zeit werde ich darüber berichten.

Zum Schluss eine persönliche Anmerkung: Die zeitlichen Anforderungen dieses Projekts sprengen bei weitem den Rahmen, den ich mir für die ehrenamtliche Arbeit für die eupax/euline gesetzt habe und ich bin abends nach 4-6-stündigen Gesprächen sehr erschöpft. Jedoch ist die Resonanz auf dieses Tun, sind die neuen Erfahrungen mit Gästen und Mitmachern_innen von unschätzbarem Wert für meinen Status vor Ort und meine Motivation, weiterzumachen. Und – so hoffe ich jedenfalls – werden sich auch in meiner Beratungs-Praxis in Form zahlreicher neuer Klienten_innen wiederspiegeln.

Wolfgang Brandt

PhaEmo®Praxis/ MännerPraxis Hildesheim

www.konflikt-gewaltberatung-hildesheim.de

My blog: http://wollinus51.wordpress.com/

RiichtEraus und Euline

crosswords 2012

Artikel über die Beratungsstelle RiichtEraus aus Luxemburg und die Zusammenarbeit mit der Euline; herausgegeben von dem Infoblatt < Crosswords > des luxemburgischen roten Kreuz, neuer Träger der Beratungsstelle.
Artikel teils in französischer und deutscher Sprache. Dient der Steigerung der Erreichbarkeit für französischsprechende Bürger in Luxemburg.

Trierer Volksfreund: Artikel über die Täterhotline in der Grossregion

Auf dem Weg in ein gewaltfreies Leben

Internationales euline / eupax Treffen in Mainz vom 02. – 04.12.2011

Vom 02. – 04.12.2011 findet wieder das Treffen der Mitglieder und Unterstützer der eupax und euline in Mainz statt. Wir werden dort über aktuelle Erfahrungen sprechen, den Stand unserer Projekte diskutieren und neue Pläne schmieden. Natürlich hat auch der persönliche Austausch unter uns Raum, denn viele arbeiten doch sehr vereinzelt in ihren Institutionen als Gewaltberater oder Tätertherapeut.

Wie die anderen auch freue ich mich auf spannende Gespräche und persönliche Begegnungen mit den Kollegen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg.

Neues aus Luxemburg

Hallo liebe Kollegen, diesen Beitrag schreibe ich auf meinem I-Pad, nachdem ich unter der fachkundigen und geduldigen Anleitung und Unterstützung von Joachim, den Zugang zum Blog auf diesem Weg gefunden habe.

Ich habe seit langem wieder einen Klienten und habe ihn gestern zum ersten Termin getroffen. Ich freue mich riesig wieder beraten zu können. Eine zusätzliche Herausforderung ist es, da es eine KLIENTIN ist! Eine Premiere! Da ich in meinem Hauptberuf ebenfalls hauptsachlich mit Männern arbeite, ist es sozusagen Neuland für mich. Die Zuweisung der Klientin erfolgte über die Euline.

Ich werde übernächste Woche ein Interview in einer wöchentlich erscheinenden luxemburgischen Zeitschrift, zusammen mit einem Klienten, geben. Thema wird häusliche Gewalt sein, die Täterhotline Euline, Täterarbeit und die Eupax.

Herzliche Grüße

Jerry