Tag: Familiäre Gewalt

Häusliche Gewalt im Zillertal

Am gestrigen österreichischen Nationalfeiertag (26.10.) tötete ein Mann seine Ehefrau. Die Familie wurde  – wieder – als völlig unauffällig beschrieben. Wenn der Mann von der Täterhotline gewusst und angerufen hätte, hätte dann die Tat vermieden werden können?

Veranstaltungskalender und -hinweise

In unserem Blog ist seit neuestem ein Veranstaltungskalender zu finden. In ihm wird auf Veranstaltungen für Betroffene und für Profis hingewiesen. Hinweise auf Fortbildungen ergänzen zusätzlich den Kalender. So kann man (und frau) interessante Veranstaltungen in der Nähe finden.

2 Familiendramen an einem Wochenende in Österreich

In Österreich wurden an einem einzigen Wochenende in zwei Familien Menschen von ihren Angehörigen schwer verletzt bzw. getötet:

„Familiendrama im Bezirk Gänserndorf: In Haringsee hat ein Mann (52) seine Ex-Ehefrau (47) erstochen. Nach der Tat erhängte er sich selbst. Das Paar lebte in Scheidung.“ 10.10.2011 (Heute.at)

„Zu einer Bluttat ist es in der Nacht auf Montag in Wattens in Tirol (Bezirk Innsbruck-Land) gekommen. Laut Polizei stach eine 56-jährige Frau ihren 45-jährigen Lebensgefährten mit einem Küchenmesser nieder. Zuvor dürfte es ersten Ermittlungen zufolge zu einem Streit in der gemeinsamen Wohnung gekommen sein. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen in die Innsbrucker Klinik eingeliefert.“ 10.10.2011 (Heute.at)

Mit unserer Hotline für Täter und Täterinnen wollen wir solche Taten im Vorfeld verhindern. Wir möchten, dass die TaterInnen uns anrufen, statt gewalttätig zu werden. Wir wollen mit ihnen Lösungen finden, die Gewalt überflüssig macht. Aber dazu müssen sie von uns erfahren, bevor sie solche Taten begehen. Das ist das größte Problem.