«

»

Gefühle sichtbar machen!!!

Gefühle sichtbar machen!!!??? – Offenbar ist dies einigen finnischen Forschern gelungen.
Ein Auszug: „Glück durchströmt den ganzen Körper, Stolz nur den Kopf und die Brust. Die Depression lässt den kompletten Leib kalt und schlaff wirken, Traurigkeit bloß die Arme und Beine.“
Finnische Forscher haben detailliert zusammengetragen, wo im Körper sich welche #Emotionen manifestieren.image

(Proceedings of The National Academy of Sciences of The United States of America, online)

Die Forscher haben „mehr als 700 Menschen aus Nordeuropa und Taiwan nach ihren Körperwahrnehmungen befragt. Mithilfe von emotionsgeladenen Wörtern, Bildern, Geschichten und Filmsequenzen riefen die Forscher unterschiedliche Gefühle in den Versuchspersonen wach und baten diese dann, auf einer Zeichnung zu markieren, in welcher ihrer Körperregionen sich Aktivitäten verstärkten oder abschwächten. Angespannte oder erschlaffende Muskeln, steigende oder fallende Hauttemperaturen, beschleunigter oder verlangsamter Herzschlag gehörten dazu.“ Jedes Gefühl zeigte ein anderes Aktivitätsmuster an.

Dass diese Muster unabhängig vom kulturellen background der Befragten auftraten, spricht für die biologische Grundlage der Gefühle und ihre Wahrnehmungsweisen.

Wolfgang

Eupax Regionale Gewaltberatung Hildesheim

1 Kommentar

  1. wb

    Für uns stehen diese ‚Geräte‘ ja nicht zur Verfügung, wir sind auf unsere Wahrnehmungen und unser Resonanzvermögen angewiesen, wenn wir mit Klienten_innen arbeiten. Und schließlich darauf, nachzufragen bzw. Gefühlswahrnehmungen mitzuteilen und so zu überprüfen.
    Das klappt mit zunehmender Praxis immer besser und unsere Kompetenzen in diesem Bereich werden auch ohne derartiges Material immer besser.
    Interessant ist jedoch, unsere Erfahrungen hinsichtlich der Gefühlswahrnehmungen von Klienten_innen mit den Ergebnissen dieser Studie abzugleichen.

    Wolfgang
    Phaemopraxis Hildesheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.